Verbandsliga Niedersachsen

1. Schere-Mannschaft   

24.02.2024

16. Spieltag
SG Löningen-Quakenbrück 2 - 
KSV Helmstedt 1 
0:3 (37:41) 4482 : 4513 

Dank des Auswärtserfolges in Quakenbrück bewahrte unser KSV seine Minimalchance  im Aufstiegsrennen in der Verbandsliga. Dabei profitierte unser KSV auch von seinem guten Unterbau. Marc Copei und Pasqual Eberlein ersetzten die verletzten Michael Heim und Wolfgang Sparenberg. Die Gastgeber begannen mit David Goncalves (798/12) und Marcel Möhlenkamp (729/3), während Benjamin Keipert (753/7) und Timo Polk (761/9) den ersten KSV-Block bildeten. Die Hausherren gingen nach nach einem Endspurt auf der letzten Bahn mit 13 Holz in Führung. Im zweiten Durchgang gewann Helmstedt dann allmählich die Oberhand. Marc Copei (745/5) und Burghard Täger (768/10) drehten gegen Helmut Abeln (730/4) und Michael Thobe (747/6) das Spiel. Sie übergaben eine Führung von 23 Holz an den letzten Block. Es entwickelte sich ein enger Schlagabtausch, wobei alle Spieler starke und schwächere Phasen hatten. Teamchef Stefan Seibt (758/8) und Pasqual Eberlein (728/2) behielten aber am Ende die Nerven gegen Hans Müller (688/1) und Andreas Köneke (790/11). Mit 31 Holz Vorsprung holte sich unser KSV die wichtigen drei Punkte.

v.l.n.r.: Christoph Keeling, Stefan Seibt

v.l.n.r.: Timo Polk, Benjamin Keipert, Burghard Täger, Stefan Seibt, Marc Copei und Pasqual Eberlein freuen sich unter dem Regenbogen über den Auswärtssieg.

Burghard Täger hatte als bester Helmstedter mit 768 Holz und 10 Unterwertungspunkten maßgeblichen Anteil am Erfolg in Quakenbrück.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.